Menü

Yoga und Psychotherapie

„Ich gebe meinem Psychiater noch ein Jahr,
dann fahre ich nach Lourdes.“
Woody Allen

Im Zentrum meiner Arbeit steht Achtsamkeit.
Innerhalb der modernen Psychologie und Psychotherapie hat Achtsamkeit in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. In der psychologischen Grundlagenforschung ist das breite Wirkspektrum von Achtsamkeit auf die physische und psychische Gesundheit eindrucksvoll belegt. Achtsamkeit fördert zudem Klarheit und Präsenz, unterstützt kreative Prozesse, erhöht die Lebendigkeit und die innere Balance.

Achtsamkeit umfasst zwei wesentliche Aspekte: Präsenz und Akzeptanz. Präsenz lebt von Offenheit, Interesse und Neugier für alle Wahrnehmungen, die den Augenblick ausmachen. Akzeptanz meint das Kultivieren einer wohlwollenden Grundhaltung sich selbst und anderen gegenüber. Aus dieser Haltung erwächst das Staunen gegenüber der Vielfalt und Komplexität unseres Mensch-Seins.

Yoga und Psychotherapie

Yoga ist eine alte Achtsamkeitsmethode. Trotz seines Alters ist Yoga zeitgemäß: Yoga integriert Körper, Atem und Geist in ein ganzheitliches Übungssystem. Aspekte aus der Yogaphilosophie und der modernen, westlichen Psychologie und Psychotherapie bereichern und vertiefen diesen Austausch. Achtsamkeit gilt neben der Stressreduktion als Möglichkeit der Emotionsregulation und der Ressourcenaktivierung.

Eine der Kernaussagen der Studie Wirksamkeit von körperorientiertem Yoga bei psychischen Störungen – veröffentlicht im Deutschen Ärzteblatt im März 2016 – lautet: „Yoga kann störungsspezifische Symptome reduzieren und darüber hinaus unter anderem das Wohlbefinden steigern sowie die Funktionsfähigkeit und Lebensqualität positiv beeinflussen.“

Die Podiumsdiskussion „Yoga wirkt? Yoga in Prävention und Therapie“ fand im März 2017 statt und wurde vom Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY) veranstaltet. Diskutiert wurden unter anderem Fragen wie: Wo liegen die Möglichkeiten und Grenzen von Yoga in Prävention und Therapie? Und welche Rolle wird Yoga zukünftig im Gesundheitswesen spielen? Hier geht es zum Video.

Mehr über das Zusammenführen von Yoga und Psychologie finden Sie in unserem Institut für Yogapsychologie.