Menü

Steffen Brandt Startseite

 

Yoga und Psychotherapie

Die Verknüpfung westlicher Therapiemethoden mit östlichen Übungswegen ist ein leidenschaftliches Anliegen von mir. Dabei begegnet mein integratives Psychotherapieverständnis den langjährigen Erfahrungen aus Yoga und Zen.
Mein Fokus liegt auf den Wechselwirkungen von Körper, Gefühlen, Gedanken und dem Einbezug subtiler Bewusstseinsräume im Hier und Jetzt. Dabei werden Aspekte aus dem Yoga und der Psychotherapie verbunden. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang liegt mir am Herzen.
Eine Idee meiner Arbeit vermittelt Viveka – Wege in die Weite. Die Perspektive einer Yogapsychotherapie. Der Artikel erschien im Dezember 2019 in der Zeitschrift des Berufsverbandes der Yogalehrenden.

Praxis für Psychotherapie und Yogapsychotherapie

In meiner Praxis biete ich Psychotherapie – für alle Kassen und privat – und Yogapsychotherapie an. In der Yogapsychotherapie und der therapeutischen Meditationsgruppe werden Yoga und Psychotherapie zusammengeführt. Mein Angebot besteht zudem aus Fortbildungen zur achtsamen Selbstfürsorge für Psychotherapeut_innen, Yogalehrer_innen und Unternehmen. Gemeinsam mit Kollegen veranstalte ich Intensivseminare für Yogameditation.

Am 30. März 2020 startet in Potsdam-Babelsberg der neue Durchlauf des Präventionskurses Yoga und Psychologie: Achtsamkeitstraining für einen ausgewogeneren Alltag

Fortbildungen für Yogalehrende

BDY-Seminar 2020
Wege in die Balance – Die Perspektive einer Yogapsychotherapie
In diesem Seminar werden Grundlagen yogapsychotherapeutische Methoden vermittelt und Bezüge zum Yoga Sutra hergestellt. Zentral dabei sind die Fragen „Was lässt uns leiden? Was macht uns eng?“ sowie Mittel und Wege aus der Enge in die Weite. Wichtig dabei ist die Aktivierung unserer Ressourcen.

Start der nächsten Jahresgruppe: September 2021
Yoga und Psychotherapie
Yogatherapie wird immer populärer. Yogatherapieangebote beziehen sich dabei meist auf körperliche Entwicklungsfelder. Im Yoga Sutra spielen die Konzepte von duhkha und den kleśas eine zentrale Rolle. Im Jahrestraining wird die Integration psychologischer Aspekte in die Yogabegleitung in Gruppen und im Einzelsetting thematisiert und ermöglicht die Vertiefung unseres Yogawissens um das Yoga Sutra.
Das Anliegen im Jahrestraining ist es, die Yogapraxis als Ausstiegsmöglichkeit aus der psychomentalen Dynamik (cittavritti oder „Teufelskreis“ in der modernen Psychotherapie) zu verstehen. Yoga kann mentale, emotionale und körperliche Möglichkeiten entwickeln, um  z.B. Stress und innere Unruhe zu reduzieren oder aktiver zu werden.
Die Jahresgruppe umfasst 5 Wochenenden und findet in Potsdam-Babelsberg statt.